05137-7049834     05137-7049835     Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands     2% Rabatt bei Vorkasse

Arbeitsbühnen

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 9 von 9

Wenn Wartungs-, Installations- oder Reinigungsarbeiten in einiger Höhe anfallen, stehen verschiedene Steighilfen zur Wahl, um die ausführende Person auf die erforderliche Arbeitshöhe zu bringen: Leiter, Gerüst und Hubarbeitsbühne. Eine Arbeitsbühne als Stapler-Anbaugerät schließlich macht aus Ihrem Gabelstapler eine Hubarbeitsbühne. Vergleicht man die genannten Steighilfen miteinander, ergibt sich eine klare Hierarchie: Die Leiter ist günstig zu haben, schnell aufgebaut, transportabel und flexibel einsetzbar, bietet aber auch geringe Bewegungsfreiheit auf oberster Stufe, vergleichsweise wenig Arbeitssicherheit und einen mühsamen Aufstieg. Ein Fahrgerüst stellt dem Anwender eine geräumige Arbeitsplattform zur Verfügung, die sehr sicher mit einem umlaufenden Geländer versehen ist, muss aber zeitaufwendig auf- und abgebaut werden und der Aufstieg ist kaum angenehmer als jener der Leiter. Die Hubarbeitsbühne ist die Premium-Variante, welche die Arbeitsplattform motorisiert hebt und senkt. Weder Auf- und Abbau noch ein Aufstieg wird hier vom Anwender verlangt, er steigt auf die abgesenkte Plattform und fährt in die Höhe. Allerdings sind Hubarbeitsbühnen kostenintensiv und sperrig, da sie sich eben nicht auseinanderbauen und platzsparend verstauen lassen. Das allerdings sind Probleme, die Betriebe mit Gabelstapler nicht haben, da sie mit einem Anbaugerät den vorhandenen Stapler in eine Hubarbeitsbühne verwandeln können.

Den Gabelstapler in eine Hubarbeitsbühne verwandeln

Technik und Motor zum Heben und Senken sowie zum Fahren bringt der Gabelstapler mit, daher ist eine Arbeitsbühne als Stapler-Anbaugerät eine technisch anspruchslose Metallkonstruktion, deren Anschaffungskosten sich entsprechend im Rahmen halten. An ihrer Unterseite verfügen Arbeitsbühnen über die Einfahrtaschen für die Gabelzinken des Staplers. Einmal vom Gabelstapler aufgenommen, wird die Arbeitsbühne mit Steckbolzen oder Kette gegen ein Abrutschen von den Zinken gesichert. Die Arbeitsplattform ist mit einem umlaufenden Geländer gesichert, das an seiner Rückseite mannshoch ausgeführt und zusätzlich mit Drahtgitter versehen ist, damit der Anwender nicht mit der Mechanik des Hubgerüsts in Kontakt kommen kann. Im Vergleich zu Scherenbühnen sind Arbeitsbühnen-Anbaugeräte kleiner, allerdings gibt es auch extra breite und sogar extra hohe Ausführungen. Mit einer doppelstöckigen Arbeitsbühne kann die durch die Hubhöhe des Staplers limitierte erreichbare Arbeitshöhe nochmals gesteigert werden.

Arbeiten in großer Höhe komfortabel und sicher erledigen

Arbeitsbühnen gibt es sogar als Anbaugeräte für Deichselstapler bzw. Elektrostapler. Bei Nichtgebrauch nimmt eine Anbaugerät-Arbeitsbühne im Vergleich zu einer Hubarbeitsbühne wenig Platz in Anspruch, während der Gabelstapler oder Deichselstapler bekanntlich für unzählige weitere Aufgaben in Lager und Betrieb verwendet wird. Zu beachten ist allerdings folgendes: Während die Person auf einer Scherenhubarbeitsbühne zugleich die Steuerelemente für hoch, runter, vorwärts und rückwärts in der Hand hält, ist bei einer Arbeitsbühne am Gabelstapler die Zusammenarbeit vom Arbeiter auf der Arbeitsbühne mit dem Staplerfahrer gefragt. Ferner ist es sogar unzulässig, die angebaute Arbeitsbühne zur Personenbeförderung zu verwenden. Mit Person auf der Arbeitsbühne geht es also nur noch hoch und runter, nicht mehr vorwärts und rückwärts.

* Preise inkl. gesetzl. MwSt. frei Haus innerhalb Deutschlands