05137-938710
05137-9387111
info@hubwagen.de
Hubwagen Deutschland, Hubwagen Österreich, Hubwagen Schweiz, Hubwagen Niederlande, Hubwagen Frankreich, Hubwagen Polen, Hubwagen Tschechien

Unser Sortiment auf Hubwagen.de

Bei Hubwagen.de finden Sie beinahe alles, was Sie für den innerbetrieblichen Transport benötigen. An dieser Stelle möchten wir Ihnen eine kurze Einführung und Übersicht zu unserem vielgestaltigen Sortiment zur Verfügung stellen.

Hubwagen

Hubwagen

Im Allgemeinen dient der Hubwagen als Flurfördergerät. Der Hubwagen kann mit oder ohne elektrischen Antrieb ausgestattet sein, um auf der Ebene entsprechende Förderungsmittel, Gitterboxen und Transportpaletten zu transportieren. Hauptsächlich im Transportgewerbe finden Europaletten ihren Gebrauch. Viele Verpackungsmaschinen in Betrieben sind auf Europaletten genormt. Deshalb werden spezielle Hubwagen für Europaletten verwendet, weil über die Gabellänge die gesamte Palette erreicht wird.

Der große Vorteil von Hubwagen mit Anfahrhilfe besteht darin, dass die ersten Zentimeter mit wenig Kraftaufwand (15 kg) bewältigt werden. Steigungen und Türschwellen werden leichter überwunden und dabei Gelenke sowie Arme geschont. Einen sauberen Warenumschlag erreichen Sie mit dem Edelstahlhubwagen. Wie der Namen des Hubwagens schon verrät, besteht er aus Edelstahl, somit kann er in Betrieben mit strengen Hygienevorschriften eingesetzt werden.

Wenn besonders schwere Lasten bewegt werden, die mit Muskelkraft kaum zu stoppen sind, können Hubwagen mit Hand-Bremse eingesetzt werden. Das Befahren von schwachen Gefällen wird erleichtert und zusätzlich erhöht man den Arbeitskomfort sowie die Sicherheit. Um eine Arbeitserleichterung zu erzielen, können auch Hubwagen mit Sondermaßen bestellt werden. Wenn für den innerbetrieblichen Transport besonders lange, breite oder kurze Gabeln benötigt werden, sind diese Hubwagen am besten geeignet.

Klapphubwagen

Der kleine mechanische Klapphubwagen kann sogar mit dem PKW transportiert werden. Das Eigengewicht eines Mini-Hubwagens beträgt lediglich 35 kg – ideal, wenn wenig Platz vorhanden ist. Der noch kompaktere Displayheber wurde speziell für Viertelplatten sowie für leichte Displays entwickelt und kommt vor allem im Einzelhandel zum Einsatz. Speziell zum Transport von Rollen und Coils eignet sich der Rollenträgerhubwagen. Er ist sehr massiv gebaut und kann mit seinem jeweils zur Innenseite abfallenden Gabelquerschnitt runde Objekte sicher aufnehmen. Schwerlast-Hubwagen verfügen über eine robuste Bauweise und eine leistungsstarke Hydraulik. Zum Einsatz kommen die Schwerlasthubwagen, wenn Ladungen von mehreren Tonnen Gewicht bewegt werden sollen. Die Tragkraft von Schwerlasthubwagen beträgt bis zu 5.000 kg.

Durch Ihre niedrige Einfahrhöhe von 35 bzw. 51 mm ermöglicht der flache Hubwagen, niedrige Paletten schnell und einfach zu manövrieren. Eine lange Lebensdauer verspricht die verstärkte Deichsel, denn alle Gelenke sind mit Schmiernippeln ausgestattet. Besonders ist der flache Hubwagen dazu geeignet, Güter aufzunehmen, die nicht auf genormten Paletten lagern. Dichtungssätze für Hubwagen werden oft stark beansprucht und müssen daher regelmäßig getauscht werden. Dies kann durch eine geschulte Person im Betrieb passieren. Dadurch wird die Lebensspanne der Hubwagen entscheidend verlängert.

Scherenhubwagen

Scherenhubwagen unterscheiden sich von gewöhnlichen Hubwagen durch ihre Hubhöhe. Bis zu 80 cm lassen sich die Gabeln des Scherenhubwagens anheben, wobei es für den Arbeiter bei manchen Arbeitsabläufen eine Erleichterung ist, wenn das mühsame Anheben der Gegenstände wegfällt. Auch das Überwinden von Höhenunterschieden wird durch den Einsatz von Scherenhubwagen erleichtert. Das Heben, Senken, Fahren und auch das Bremsen erfolgen bei einem elektrischen Scherenhubwagen motorisiert. Im Vergleich zu einem manuellen Scherenhubwagen ist dazu kein Kraftaufwand nötig. Bei Nichtgebrauch lässt sich der akkubetriebene Elektrohubwagen problemlos an der Steckdose wieder aufladen. Manuelle Scherenhubwagen gibt es auch in Edelstahl-Ausführung. Durch die Fertigung aus Edelstahl ist er hervorragend geeignet für Krankenhäuser und Lebensmittelbetriebe.

Waagehubwagen

Waagehubwagen

Das Gewicht von Ladung, Transportgut oder Paletten ist ein wichtiger Faktor, vor allem beim Versand oder in der Warenannahme. Bis zu 2.500 kg können Sie mit diesen Hubwagen befördern und währenddessen das genaue Gewicht ermitteln. Der Waagehubwagen ist speziell für solche Prozesse entwickelt worden und kann ein überaus praktisches Hilfsmittel sein. Je nach Preisklasse verfügen Wiegehubwagen über kleinere oder größere Wiegetoleranzen. Des Weiteren sind geeichte Versionen oder Modelle mit integriertem Drucker erhältlich.

Hochhubwagen

Als Hochhubwagen werden jene Hubwagen bezeichnet, die eine Hubhöhe von über 1 Meter erreichen. Im Gegensatz zu Scherenhubwagen bleiben sie auch bei angehobener Palette beweglich. Somit können z.B. zwei Gitterkörbe übereinandergestapelt werden. Für viele Anwendungszwecke ist aber bereits ein Hubwagen mit einer Hubhöhe unter einem Meter ausreichend. Das niedrige Hubgerüst ermöglicht hier das problemlose Durchfahren von Türen oder niedrigen Regalebenen.

Ein Vorteil der Verwendung eines manuellen Hochhubwagens gegenüber einem Gabelstapler ist, dass der Anwender dazu keinen Führerschein benötigt. Die Arbeiten erfolgen manuell, man geht zu Fuß und die Gabeln werden weiterhin hydraulisch über eine Handpumpe gehoben. Auf Knopfdruck lassen sich das Anheben und Absenken der Gabeln bei einem elektrischen Hochhubwagen erledigen. Wenn auch noch der Vortrieb elektrisch unterstützt wird, spricht man von einem Elektrostapler. Hier ist zwischen Mitgänger- und Mitfahrmodellen zu unterscheiden. Mitfahr-Ausführungen stellen dem Anwender ein Trittbrett zur Verfügung, auf dem er mitreisen kann, während der Hochhubwagen elektrisch durch die Hallen fährt. Unter Umständen kann hier bereits eine Führscheinpflicht bestehen, wenn eine bestimmte Höchstgeschwindigkeit (in etwa Schrittgeschwindigkeit) überschritten wird.

Mit einem Fassheber können Fässer ohne weitere Hilfsmittel transportiert, aufgehoben und angehoben werden. Bei manchen Hochhubwagen besteht die Möglichkeit, eine Umrüstung auf eine praktische Müllpresse vorzunehmen. Der Pressstempel als Aufsatz fürs Hubgerüst bleibt zwar unbeweglich, aber der geöffnete Müllcontainer wird mit den Hubgabeln angehoben und damit gegen den Stempel gedrückt. So wird die Komprimierung des Mülls im Container erreicht.

Fassheber

Elektrohubwagen

Elektrohubwagen sind motorisierte Hubwagen, die dem Arbeiter das Anschieben und Abbremsen der Masse des Hubwagens samt seiner Ladung abnehmen. Ihr Einsatz lohnt sich, wenn schwere Lasten transportiert werden oder lange Wege im Betrieb zurückgelegt werden müssen. Die meisten Elektrohubwagen erledigen zudem das hydraulische Anheben und Absenken der Gabeln elektrisch.

Hubtische

Hubtische können für eine große Entlastung des Rückens und der Wirbelsäule sorgen. Die Einrichtung ergonomisch optimierter Arbeitsplätze ist sehr empfehlenswert für ein verantwortungsbewusstes und an Effizienz orientiertes Unternehmen. Fahrbare Hubtische machen überall dort Sinn, wo leichtere oder kleinere Güter an wechselnden Einsatzorten gehoben werden müssen. Gleichzeitig kann er auch als Transportmittel eingesetzt werden. Stationäre Hubtische werden am festen Standort installiert und meist zur ebenerdigen Beladung in einen Grubenrahmen eingelassen. Sie können erheblich größere Hublasten erreichen als fahrbare Hubtische. Z.B. In Laboren und Werkstätten für sensible Geräte werden ergonomische Hubtische verwendet. In der Regel wird die Hubhydraulik von Hubtischen elektrisch unterstützt.

Hebezeuge

Auf Qualitätsware sollten Sie bei Hebezeugen setzen, denn Sicherheit geht vor. Ein Flaschenzug lässt sich einfach handhaben und ermöglicht das Heben von schweren Lasten. Flaschenzüge sind zudem mobil einsetzbar und leicht zu verstauen. Hebebänder ermöglichen es, Gegenstände ohne Haken anzuheben. Nicht nur zum Heben, sondern auch zum Ziehen und Zurren verwendet man den Hebelzug.

Ein Hydraulikheber übernimmt das Anheben großer Teile und schwerer Lasten. Als hydraulischer Wagenheber sind Stempelheber auch aus dem Privatbereich bekannt. Hydraulikheber haben den Nachteil, im eingefahrenen Zustand noch recht hoch zu sein. Dafür entwickeln sie eine enorme Hubkraft, die vor allem im Verhältnis zum Anschaffungspreis von keinem anderen Hebezeug erreicht wird. Krangabeln dienen dazu, am Kran hängend, beladene Paletten zu transportieren. Kranwagen dienen der Gewichtsermittlung beladener Container oder Paletten. Zum Befahren eines T-Profil-Trägers dienen Rollfahrwerke, auch Laufkatzen genannt. An ihrer Unterseite lassen sich Lasten zum Transport einhängen.

Magnetheber sind starke Magnete, die es ermöglichen können, metallische Fracht mit einem Kran zu heben. Die Magnetheber werden an die metallische Oberfläche des Transportguts angehaftet. Am Magnetheber kann anschließend der Kranhaken oder ein Anschlagmittel befestigt werden. Natürlich muss dabei gegeben sein, dass die Oberfläche des Transportguts dessen Gesamtgewicht tragen kann. Bei einem Auto würde man auf diese Weise z.B. ziemlich sicher nur das Dachblech entfernen. Über eine einfache Handkurbel lassen sich Maschinenheber bedienen. Rundschlingen besitzen besondere elastische Eigenschaften. Elektrische Seilzüge sind zum Ziehen schwerer Lasten geeignet.

Nicht zu den Hebemitteln zählen Spanngurte und Zurrgurte. Diese werden ausschließlich für die Sicherung von Fracht und Ladung während des Transports verwendet. Dies ist nicht zuletzt gesetzlich vorgeschrieben.