05137-938710
05137-9387111
info@hubwagen.de
Hubwagen Deutschland, Hubwagen Österreich, Hubwagen Schweiz, Hubwagen Niederlande, Hubwagen Frankreich, Hubwagen Polen, Hubwagen Tschechien

Was für Scherenhubwagen gibt es?

scherenhubwagen

Im Handel finden Sie Scherenhubwagen deren Tragfähigkeit von zirka 150 Kilogramm bis hin zu 1 000 Kilogramm und mehr reicht. Die Fabrikate verfügen entweder über einen manuellen oder über einen elektrischen Antrieb.

Manuelle oder elektrische Hubhydraulik

Beide Varianten funktionieren in der Regel über eine Hydraulikpumpe. Beim elektrischen Scherenhubwagen wird diese elektrisch unterstützt. Hierzu verfügt er über einen leistungsstarken Akku. Beim Absenken oder Anheben von Lasten mit elektrisch betriebenen Geräten muss keine Muskelkraft eingesetzt werden. Allerdings treibt. Die verbaute Elektronik sorgt allerdings auch für einen höheren Anschaffungspreis. Zudem fallen beim wiederaufladen der Batterie geringfügige Betriebskosten für Strom an.

Aufbau und Ausstattung

Es gibt Scherenhubwagen mit fest montierten oder abnehmbaren Plattformen. Die Abgrenzung zum Segment der fahrbaren Hubtische ist hier fließend. Gängig sind allerdings Scherenhubwagen mit Hubgabeln zur Aufnahme von Paletten oder Gitterboxen. Ihre Hubhöhe liegt in der Regel zwischen 800 bis 1.000 mm. In der Folge befindet sich die geladene und angehobene Palette für den Arbeiter in einer ergonomischen Arbeitshöhe. Die praktischen Modelle verfügen meist über starre Lastrollen an der Spitze der Zinken. Außerdem sind sie mit zwei lenkbaren Rollen und einem Griff ausgestattet, der als Lenkstange fungiert. Einige Fabrikate sind sogar mit zusätzlichen Hand- oder Parkbremsen versehen.

Mit dem Standardmodell eines Scherenhubwagens können Paletten oder Transportbehälter mit entsprechenden Einfahr-Aussparungen im Bodenbereich aufgenommen und im Lager bewegt werden. Hierin steht der Scherenhubwagen dem gewöhnlichen Hubwagen in nichts nach. Erst wenn sich die Scheren unter den Gabeln ausfahren, kommt der Unterschied dem wahren Wortsinn nach zum Tragen.

Zum Anheben von Paletten mit einem Scherenhubwagen über eine Höhe von ca. 10 cm hinaus sollten diese sich unbedingt auf einem ebenen und festen Untergrund befinden. Zudem ist es zum Erreichen der vollen Hubhöhe wichtig, dass die Lasten gleichmäßig auf der Palette verteilt werden. Mit der beladenen Palette wandert auch der Schwerpunkt des Scherenhubwagens in die Höhe. Damit das Gesamtkonstrukt nicht umkippen kann, bockt sich der Scherenhubwagen ab einer bestimmten Hubhöhe auf, so dass er nicht mehr weiter verfahren werden kann bis die Gabeln wieder abgelassen worden sind. Der Scherenhubwagen stellt also keine Alternative zum Hochhubwagen dar, da er Paletten nicht in höhere Regalebenen verladen kann. Die Hubhöhe dient hier allein der verbesserten Ergonomie während des Be- und Entladens der Palette.

scheren-hubwagen

Edelstahl-Scherenhubwagen für harte Umgebungsbedingungen

Für den Einsatz in hygienesensiblen Bereichen wie etwa der Lebensmittelindustrie, in Krankenhäusern oder der pharmazeutischen Industrie bietet sich der Einsatz von Hubwagen aus Edelstahl an. Edelstahl ist in der Regel rostfrei und hält dadurch problemlos regelmäßigen und intensiven Reinigungsvorgängen stand. Da das edle Metall auch darüber hinaus kaum zur Reaktion mit anderen Elementen neigt, bedarf es keiner schützenden Lackierung, die bei entsprechender mechanischer Einwirkung absplittern könnte. Besonders wenn es auf Lebensmittelechtheit ankommt, ist Edelstahl gefragt. Auch Scherenhubwagen sind Ausführungen aus Edelstahl erhältlich.

Manuelle Scherenhubwagen lassen sich optimal verwenden, wenn die Güter für eine längere Zeit auf der gleichen Höhe gehalten werden sollen. Wird allerdings die Arbeitshöhe häufig gewechselt, dann sollten Sie lieber auf einen Elektro-Scherenhubwagen setzen. Dieser erspart Ihnen dann viel Zeit und Muskelkraft. Das gilt umso mehr, je schwerer zu bewegenden und zu hebenden Lasten sein sollen. Häufiges Bücken bleibt Ihnen bei der Arbeit mit einem Scherenhubwagen, ob manuell oder elektrisch, in jedem Falle erspart.