05137-938710
05137-9387111
info@hubwagen.de
Hubwagen Deutschland, Hubwagen Österreich, Hubwagen Schweiz, Hubwagen Niederlande, Hubwagen Frankreich, Hubwagen Polen, Hubwagen Tschechien

Was für Hochhubwagen gibt es?

Hochhubwagen

Hubwagen sind beliebte und verbreitete Fördergeräte, mit denen in vielen Unternehmen der innerbetriebliche Transport abgewickelt wird. Sie können rein manuell betrieben werden oder funktionieren mit elektrischer Unterstützung. Mit den gängigen Niederhubwagen transportiert man auf ebenem Grund. Die Hubhöhe beträgt wenige Zentimeter und dient allein dem Abheben vom Boden zum Zwecke des Transports. Hochhubwagen dienen nicht nur dem horizontalen, sondern auch dem vertikalen Transport palettierter Ware. Was für verschiedene Hochhubwagen am Markt zu finden sind und was man mit diesen machen kann, möchten wir Ihnen hier kurz zeigen. Bevor Sie einen Hochhubwagen kaufen, sollten Sie sich über Einsatzort und Verwendungszweck im Klaren sein.

Zu unterscheiden sind bei Hochhubwagen vor allem die rein manuellen Handstapler, die elektrischen Hochhubwagen mit motorisierten Hub, und die komplett motorisierten Elektrostapler. Bei letzterem wird auch der Antrieb elektrisch unterstützt. Zunächst sollte der Hochhubwagen vom größeren Gabelstapler unterschieden werden. Gabelstapler sind motorisierte Fahrzeuge mit angebautem Hubgerüst und Fahrerkabine.

Breitspur-Hochhubwagen

Hochhubwagen für verschiedene Zwecke

In der Folge bringt der Gabelstapler viel leichter das nötige Gegengewicht für angehobene Lasten auf. Ein Hochhubwagen besteht im Gegensatz dazu im Wesentlichen aus dem Hubgerüst mit Last- und Lenkrollen darunter sowie der Deichsel zum Steuern. Hochhubwagen sind sogenannte Mitgänger Flurförderzeuge, d.h. der Anwender muss auch beim elektrisch angetriebenen Deichselstapler nebenhergehen.

Der klassische Hochhubwagen wird manuell bedient., d.h. zur Fortbewegung an der Deichsel geschoben oder gezogen. Mit der Deichsel wird durch Pumpbewegungen ebenfalls die Hubhydraulik betätigt. Diese Funktionsweise ist von den gewöhnlichen Gabelhubwagen wohlbekannt. Lagerarbeiter brauchen in der Regel wenig Eingewöhnungszeit in die Arbeit mit dem Hochhubwagen. Die Tragkraft von Hochhubwagen beläuft sich bei nahezu allen Varianten auf 1 bis 1,5 Tonnen. Die geringere Tragkraft im Vergleich zu den meisten niedrigen Hubwagen ergibt sich aus der schwierigen Statik bei angehobener Last. Für Hochhubwagen mit größerer Hubhöhe gilt es daher, Aufstellflächen mit Gefälle zu meiden sowie auf gleichmäßig beladene Paletten zu achten.

Deichselstapler

Von Hand pumpen oder auf Knopfdruck heben

Elektrische Hochhubwagen helfen, Kräfte zu sparen. Werden regelmäßig schwere Paletten in mehrere Meter Höhe gehoben, hat der Arbeiter mit der manuellen Hydraulikpumpe arg zu schaffen. Angenehmer und schneller geht die Arbeit mit einem Elektro Hochhubwagen von der Hand. Die Gabeln samt der geladenen Palette bewegen sich hier auf Knopfdruck am Hubgerüst auf und ab. Die Vorteile sind Zeitersparnis und konzentrierte Mitarbeiter, die sich weniger verausgaben müssen. Elektrostapler oder Deichselstapler kommen in Frage, wenn zusätzlich längere Distanzen im Lager zurückgelegt werden müssen. Der elektrisch unterstützte Antrieb dient ebenso als Anfahrhilfe, wenn schwere Fracht in Bewegung gesetzt werden muss.

Elektro- und Deichselstapler werden zum Teil mit Gelegenheit zum Mitfahren angeboten. Dazu kann z.B. ein ausziehbares Trittbrett dienen. Zu beachten ist hier, dass abhängig von der erreichbaren Höchstgeschwindigkeit der Staplerschein zum Bedienen der Geräte erforderlich sein kann.

Müllpresse

Hochhubwagen mit Sonderfunktionen

Neben Paletten kommen für den Transport durch Hochhubwagen auch Behälter und Gitterboxen mit Einfahrlaschen für Gabelzinken in Frage. Um diese mit dem Hochhubwagen entleeren zu können, gibt es Modelle mit Abkippfunktion. Speziell für den Fasstransport ausgelegte Hochhubwagen nennen sich Fassheber. Mit einem passenden Stempelaufsatz lassen sich bestimmte Hochhubwagen als Müllpresse verwenden.

Der geöffnete Müllcontainer wird hier mit den Hubgabeln gegen den aufgesetzten Stempel gedrückt. Aus statischen Gründen bleiben beim Hochhubwagen die sogenannten Lastgabeln unter den Hubgabeln am Boden zurück. Dies zieht Einschränkungen im Funktionsumfang gegenüber Gabelstaplern nach sich. Z.B. können Paletten nicht quer vom Boden aufgenommen werden. Dies ist mit einem Breitspur-Hochhubwagen möglich, bei dem die Lastgabeln seitlich ausgestellt sind.